Startseite

Moin Moin und Herzlich Willkommen
in Klein Bennebek

Impressionen: Die Bilder starten und stoppen durch anklicken.

Die Lage

Die Gemeinde Klein Bennebek liegt am Rande der Eider-Treene-Niederung und der Schleswiger Vorgeest.

Das Straßendorf präsentiert sich als gesundes Mischgebiet mit landwirtschaftlichen Betrieben innerorts. Zu Klein Bennebek gehören die Ortsteile Potsdam, Berlin, Barkhorn, Friedrichsanbau, Friedrichsneuland, Bellevue und Reit. Es Leben 530 (Stand Dez. 2017) Menschen auf einer Fläche von 25,63 km².
2004 wurde die Klein Bennebeker Dorfchronik fertiggestellt. Die Dorfentwicklung, die Geschichte der Landwirtschaft, die Entwicklung des Handwerks, des Handels, der Schule und der Vereine werden dort ebenso aufgeführt wie die Bevölkerung und die sieben Ortsteile. Liebevoll beschrieben wird die Dorfentwicklung seit 1340.

2019 wurde der neue Treffpunkt der Gemeinde, das Dörpshus, eingeweiht.

Das Wappen von
Klein Bennebek

Mittig ein giebelständiges rotes Bauernhaus. Beidseitig davon je ein grünes Eichenblatt. Oberhalb und unterhalb je ein horizontal verlaufender blauer Wellenbalken auf goldenem Grund.

Die Gemeinde Klein Bennebek liegt am Rande der Eider-Treene-Sorge-Niederung und der Schleswiger Vorgeest. Kleine Bäche durchfließen das Gemeindegebiet und führen das Oberflächenwasser in die Sorge. Diese sogenannten „Beken“ haben der Gemeinde den Ortsnamen gegeben.

Vor der Besiedlung fanden sich hier neben ausgedehnten Heideflächen auch Eichenmischwälder und heute wird die Landschaft um Klein Bennebek von der Eiche geprägt.

Im Wappen werden die Zusammenhänge der Besiedlung „zwischen den Beken“ (Binnen de Beken) durch ein giebelständiges Bauernhaus, zwei Wellenbalken und zwei Eichenblättern dargestellt. Der gelbe Untergrund bezieht sich auf die Sanderflächen der Schleswiger Vorgeest.

Die Geschichte von Klein Bennebek

Der zum Kirchspiel Kropp gehörende Ort wird urkundlich zuerst 1340 bei der Stiftung einer Vikarie an der Pfarrkirche in Rendsburg als Bennebeke, 1463 als Binnebeke erwähnt.

Der Name Bennebek ist zugleich der Name des zweiarmigen Baches, dessen einer Arm an Klein Bennebek und dessen anderer Arm an Alt Bennebek vorbeifließt.
Südwestlich von Alt Bennebek am Umleitungsdeich vereinigen sich die beiden Bäche, um dann gemeinsam in die Sorge zu münden.

Diese sogenannten „Beken“ haben der Gemeinde den Ortsnamen gegeben. 1340 besaß der Bischof von Schleswig hier eine Hufe. Zu dieser Zeit wird zwischen Alt -und Klein Bennebek noch nicht unterschieden.
1542 wurden aber schon beide Dörfer genannt. Klein Bennebek ist demnach zwischen 1463 und 1542 entstanden.

Am 19. März 1764 erfolge die Aufteilung der Ländereien nach der Verkoppelungsverordnung, 1854 hatte Klein Bennebek eine Vollhufe, eine 3/4 Hufe, neun 1/2 Hufen, neun 1/4 Hufen, vier 1/8 Hufen, sieben Katenstellen und zwei Instenstellen. Zum Johanniskloster in Schleswig gehörten 1/2 Hufe und eine Kate.

2019/2020 wird die Gemeinde ans Glasfasernetz angeschlossen.

Schule und Kindergarten in Klein Bennebek

Die abgebildete Grundschule in Klein Bennebek wurde zum Sommer 2015 geschlossen.
Die Kinder werden jetzt in der Geestlandschule Kropp beschult. Kindergarten-Kinder besuchen den DRK-Kindergarten in Alt Bennebek.